Studientest ebnet den Weg ins Studium

Endlich die Matura geschafft - und nun? Für viele Studieninteressierte ist die Wahl des Studiums keine leichte Entscheidung. Ein neuer Online-Studienwahltest soll die Studienanfängerinnen und -anfänger bei ihrer Auswahl unterstützen und Studienabbrüche reduzieren

Mehrere Jahre arbeitete Benedikt Hell mit seinem Team an dem Test, der potentiellen Studierenden die Studienwahl erleichtern soll. Hell ist Professor an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW und als Psychologe auf das Thema Eignungsdiagnostik spezialisiert.

Auf die Passung kommt es an
«Die meisten Schulabgängerinnen und -abgänger haben sich im Lauf der Schulzeit eine ungefähre Vorstellung von ihren Interessen angeeignet. Das heisst aber noch nicht, dass sie auch wissen, welche Interessen und Themen dann in ihrem Wunschstudienfach im Vordergrund stehen», erklärt Benedikt Hell. «Unser Test misst, wie gut die Interessen der Schulabgängerinnen und -abgänger zu den Studienfächern passen. Ist diese Passung hoch, das haben unsere Untersuchungen gezeigt, wird das Studium eher erfolgreich abgeschlossen. Entspricht das Studium nicht den Erwartungen und Vorstellungen, wird es eher abgebrochen.»

Wie funktioniert der Studienwahltest?
Der Online-Test fragt erfragt systematisch die entscheidungsrelevanten Interessen und gleicht diese mit den verschiedenen Studienfächern ab. Am Ende des Tests wird rückgemeldet, wie gut die über 100 Studienfächer und etwa 600 Studienberufe in der Schweiz zum eigenen Interessenprofil passen.

Der Test ist kostenlos und ohne Registrierung zugänglich. Ratsuchende Personen erhalten umgehend nach Bearbeitung eine Auswertung ihrer individuellen Interessenschwerpunkte und konkrete Studienempfehlungen.
Mehrere Schulen und Hochschulen haben den Test in den vergangenen Monaten in einer Pilotstudie getestet. Über 5000 Schülerinnen und Schüler haben den Test ausgefüllt.

Der Test ist ab sofort unter www.was-studiere-ich.ch verfügbar.