Vögel in allen Formen und Farben

Die Jury hat entschieden. Das Siegerbild des Fotowettbewerbs 2017 der Schweizerischen Vogelwarte zeigt einen fliegenden Starenschwarm, der seinerseits die Form eines Vogels annimmt. Rund 540 Fotografierende aus 15 Ländern haben am Wettbewerb teilgenommen und dabei 6’800 Fotos eingereicht.

Gesamtsieger des Fotowettbewerbs 2017 der Schweizerischen Vogelwarte: Ein wogender Starenschwarm, der die Form eines gigantischen Vogels annimmt. Ein Rotkehlchen, dessen Farben stimmungsvoll mit dem Herbstwald harmonieren (1. Rang Kategorie ’Allgemein’). Ein Eisvogel sitzt während eines Schauers geduldig auf einem Ast. Dieses Bild von Martin Taburet erhielt den 1. Rang in der Kategorie ’Emotion’. Ein seltener Anblick in der Natur: Ein Wendehals, der seine Zunge ausstreckt und so sein Werkzeug für die Ameisenjagd entblösst (1. Rang Kategorie ’Aktion’). Wie auf einem goldenen Teppich steht diese Lachmöwe im Gegenlicht und holt sich so den 1. Platz der Kategorie ’Jugend’. Sempach. ’ Die Schönheit der Vögel einzufangen war das erklärte Ziel des Fotowettbewerbs 2017 der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, der in Zusammenarbeit mit Canon (Schweiz) AG zum fünften Mal durchgeführt wurde. Dass dieses Ziel erreicht wurde, zeigen die Siegerbilder in den vier Kategorien ’Allgemein’, ’Emotion’, ’Aktion’ und ’Jugend’ auf eindrückliche Weise. Fast 7’000 Vogelfotos von 540 Freizeitund Profifotografierenden aus 15 europäischen Ländern wurden eingereicht. Eine Fachjury hat nun die Perlen prämiert.

Daniel Bibers Schnappschuss eines grossen Starenschwarms, dessen Wogen in der Luft die Formen eines gigantischen Vogels bilden, wurde als Gesamtsieger des Wettbewerbs über alle Kategorien ausgezeichnet. Die Jury ist begeistert: ’Der Schnappschuss des Jahrhunderts, absolut atemberaubend! Um Zeuge einer solchen Szenerie zu sein und im richtigen Moment den Auslöser zu drücken, braucht es ein gutes Auge und unerhört viel Glück’, kommentiert Martin Wieser, Vertreter von Canon in der Jury.

Das Gewinnerbild der Kategorie ’Allgemein’ von Folkert Christoffers, ist ein Rotkehlchen im Herbstwald: ’Ein in seiner Umgebung ästhetisch platzierter Vogel, den man so im Wald selten sieht. Dies obwohl es dort einen wesentlichen Teil der musikalischen Kulisse ausmacht’, findet Paul Monnerat, Präsident der Association suisse des photographes et cinéastes naturalistes und Mitglied der Jury. In der Kategorie ’Jugend’, offen für Fotografierende unter 18 Jahren, errang der Basler Dominik Eichhorn den Sieg. Sein Bild zeigt eine Lachmöwe, die im Gegenlicht wie auf einem goldenen Teppich steht.