Wechsel im Präsidium des Fachhochschulrats der Hochschule Luzern

Anton Lauber, Präsident des Fachhochschulrats der Hochschule Luzern

Anton Lauber, Präsident des Fachhochschulrats der Hochschule Luzern

Im Fachhochschulrat der Hochschule Luzern kommt es per 1. Januar 2023 zu einem Wechsel. Anton Lauber, der seit 2010 das Präsidium innehatte, Übergibt sein Amt an Stephan Keller, der seit 2015 zum FHR-Gremium gehört.

Der Fachhochschulrat (FHR) ist das strategische Führungsorgan der Hochschule Luzern und setzt sich aus fünf bis neun Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur zusammen. Ende Jahr kommt es zu einem Wechsel an der Spitze des FHR: An seiner letzten Sitzung wählte der Konkordatsrat Stephan Keller zum neuen FHR-Präsidenten. Stephan Keller, seit 2015 Mitglied im FHR-Gremium, Übernimmt seine neue Funktion am 1. Januar 2023 von seinem Vorgänger Anton Lauber, der zu diesem Zeitpunkt aus dem Fachhochschulrat austritt. Stephan Keller ist seit 2013 bei V-ZUG AG Direktor des Departements Entwicklung.

Während Anton Laubers dreizehnjähriger Amtszeit haben alle Departemente der Hochschule Luzern eine einheitliche Trägerschaft und eine neue Rechtsgrundlage durch die sechs Zentralschweizer Kantone erhalten. Ein weiterer wichtiger Meilenstein war die Schaffung des neuen Departements Informatik, das 2016 seinen Betrieb aufnahm. Diese und weitere Entwicklungen wurden von Anton Lauber intensiv begleitet, so namentlich der Ausbau der Forschung & Entwicklung, die Digitalisierung oder die Sicherstellung der finanziellen Ressourcen der HSLU. «Ein besonderes Anliegen war Anton Lauber als Wirtschaftsvertreter die hohe Praxisorientierung der Studiengänge und Weiterbildungsangebote», sagt Rektor Markus Hodel.

Per 1. Januar 2023 tritt zudem Hedy Graber nach fast zehnjähriger Amtszeit aus dem FHR aus. Als Leiterin der Direktion Kultur und Soziales beim schweizerischen Migros-Genossenschafts-Bund war ihr die Förderung der künstlerisch ausgerichteten Sparten der HSLU ein besonderes Anliegen, genauso wie die Weiterentwicklung der Organisation der gesamten Hochschule. Ihr Sitz wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder besetzt.

Der Konkordatsrat der Fachhochschule Zentralschweiz und die Hochschule Luzern danken Anton Lauber und Hedy Graber für ihre jahrelange und wertvolle Arbeit, die von besonderer Umsicht und grossem Engagement geprägt war.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |