Werner-Preis für Maksym Kovalenko

Maksym Kovalenko aus der Abteilung ,,Dünnfilme und Photovoltaik" erhielt von der Swiss Chemical Society (SCS) den Werner Preis 2016. Übergeben wurde die mit 10’000 Schweizer Franken dotierte Auszeichnung samt zugehöriger Bronzemedaille am 22. April anlässlich des Spring Meeting der Gesellschaft in Zürich.

Der jährlich vergebene Werner-Preis würdigt Schweizer Wissenschaftler oder Wissenschaftler in der Schweiz unter 40 Jahren für herausragende unabhängige Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Chemie. Kovalenko erhält die Auszeichnung für seine innovativen Studien an anorganischen Nanostrukturen. In seiner Arbeit konzentriert er sich auf anorganischen Nanokristalle, vor allem auf deren kontrollierte Synthese und Verwendung für die Energieumwandlung und -speicherung. Anlässlich der Verleihungszeremonie hielt Kovalenko denn auch einen Vortrag mit dem Titel «Nanoand single-crystals of lead halide perovskites: from bright light emission to hard radiation detection».


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |