ZHAW School of Management and Law schafft Sprung ins «Financial Times»-Ranking

Die ZHAW School of Management and Law hat es am Montag, 28. September 2020 erstmals in die Top-Rangliste der Financial Times geschafft. In das «Masters in Management»-Ranking werden nur die 90 weltweit besten Master-Programme aufgenommen.

Die ZHAW School of Management and Law schaffte es bei ihrer ersten Aufnahme in das Ranking der weltweit besten Master-Studiengänge auf Anhieb auf Platz 64. In der Subkategorie «Value for Money» wurde die ZHAW School of Management and Law sogar auf Platz 1 rangiert. Ausgezeichnet wurde der Studiengang «Master in International Business». Nebst der ZHAW sind im Ranking der weltweit besten Master-Studiengänge in Management in der Schweiz nur noch die Universitäten St. Gallen und Lausanne. Damit hat die ZHAW im Metropolitanraum Zürich ein Alleinstellungsmerkmal.

Zudem hat die Financial Times die ZHAW School of Management and Law auf Platz 5 der Programme mit der Bezeichnung «Top for International Business» gesetzt. An der Spitze stehen die Uni St. Gallen, Global 3 (McIntire/Lingnan/Easade), Esade Business School, Antwerp Management School und wir. Die ZHAW ist sogar vor der WU Wien und Queen’s University platziert.

Harte Arbeit für Rankingergebnis

«Wir haben hart für diese Platzierung gearbeitet. Die Aufnahme ins Ranking bestätigt, dass wir eine qualitativ hervorragende Ausbildung für Fachund Führungskräfte bieten», sagt Studiengangleiterin Petra Barthelmess. «Es ist ein intensives und strenges Studium, welches die Studierenden auf eine Karriere als internationale Manager vorbereitet. Ein Aufwand, der sich lohnt: die Berufsaussichten sind glänzend.» Zudem werde die Qualität des Studiengangs bereits zu Beginn mittels eines strengen Auswahlverfahren hergestellt und stehe klar im Vordergrund. «Um die fachlichen Kompetenzen zu gewährleisten, müssen alle Studierenden einen guten betriebswirtschaftlichen Bachelorabschluss vorweisen und einen Aufnahmetest bestehen», so Barthelmess.

Internationales Setting

Dass dieser Studiengang ins weltweite «Masters in Management»-Ranking der Financial Times aufgenommen wurde und dort den 64. Platz belegt, hängt auch mit der Organisation des Studiums zusammen. Die Struktur entspricht dem internationalen Setting, welches die Studierenden später in ihren Berufskarrieren antreffen werden. Die Teilnehmenden sind Personen unterschiedlichster Nationalitäten. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Platzierung stützt Strategie

«Mit der Aufnahme in die Rangliste der weltweit besten Masterprogramme für angehende Führungsund Fachkräfte wird die Strategie umgesetzt, die ZHAW als eine schweizweit führende Hochschule mit internationaler Ausstrahlung in Lehre und Forschung in der Fachdisziplin Management zu positionieren», freut sich Reto Steiner, Direktor der ZHAW School of Management and Law.