Zukunftstag: Geschlechterstereotypen aufbrechen

    -     Français

Am Nationalen Zukunftstag lernen Kinder und Jugendliche Berufe kennen, in denen ihr Geschlecht aktuell noch untervertreten ist. Die Berner Fachhochschu-le BFH bietet am Zukunftstag zahlreiche Spezialprogramme für Mädchen und Jungen an. Sie will damit die Vielzahl von Berufsmöglichkeiten frei von Ge-schlechterstereotypen aufzeigen.

Am Donnerstag, 11. November 2021 öffnet die Berner Fachhochschule ihre Türen für Kinder und Jugendliche der 5. bis 7. Klasse. Dabei lernen Jungen und Mädchen Berufe kennen, in denen ihr Geschlecht bisher noch untervertreten ist. Mädchen sind also zum Beispiel einen Tag als Elektronikerin, Informatikerin oder Lebensmitteltechnologin unterwegs. Sie konstruieren einen eigenen Flip-Wecker, lernen programmieren oder ziehen den Laborkittel an, um selbst etwas Essbares herzustellen. Die Jungen schlüpfen in die Rolle von Pflegern, Sozialarbeitern oder Hebammen. Sie besuchen den Gebärsaal, lernen Kräftigungsübungen für den Rücken kennen oder tauschen sich mit Sozialarbeitenden aus der Praxis aus.

"Auf diese Weise öffnen sich Horizonte. Die Jugendlichen sollen Selbstvertrauen fassen, ihre Zukunft losgelöst von typischen Geschlechterbildern zu planen", erklärt Sibylle Drack, Leiterin der Fachstelle Chancengleichheit der Berner Fachhochschule.

Schulkinder für Technik begeistern

Mit ihrem Angebot am Zukunftstag möchte die BFH zudem einen Beitrag leisten, um dem Fachkräftemangel in den technischen Bereichen entgegenzuwirken. Insbesondere Frauen sind in technischen Berufen immer noch untervertreten, deshalb will die BFH die Mädchen spielerisch für die Bereiche Technik und Naturwissenschaften motivieren. Auch das TecLab in Burgdorf - eine gemeinsame Einrichtung der Berner Fachhochschule und der Technischen Fachschule Bern in Kooperation mit weiteren Partnerorganisationen - bietet den Mädchen am diesjährigen Zukunftstag ein spezielles Programm an: Sie haben die Gelegenheit, die Stadt ihrer Zukunft zu planen und zu erleben, was es braucht, bis ein nachhaltiges Quartier gebaut werden kann.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |