EAWAG, Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology

EAWAG, Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology

EAWAG, Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology  
Affiliation: Conseil des EPF / ETH Rat

Eawag is a Swiss-based and internationally linked aquatic research institute committed to an ecological, economical and socially responsible management of water - the primary source of all life. It carries out research, teaching and consulting and forms a link between science and practical application.

Life Sciences Jun 20
Life Sciences
Sind die Lebensbedingungen von Bakterien ungünstig, bilden einige Arten Sporen, die lange Zeit auch unter harschen Konditionen überleben und an entfernte Orte verfrachtet werden können. Selbst stundenlanges Abkochen kann ihnen nichts anhaben.
Life Sciences Jun 19
Life Sciences

Sie machen Kunststoffe stärker, halten UV-Strahlen ab, reduzieren den Schweissgeruch in T-Shirts oder sorgen für ein besseres Abperlen des Wassers: Künstliche Nanopartikel kommen in zahlreichen Produkten zum Einsatz.

Environment Jun 5
Environment

In trockenen Flussbetten sammeln sich Laub, Äste und andere pflanzlichen Reststoffe aus dem Umland an - je nach Klima, Vegetation und Dauer der Trockenperiode in unterschiedlicher Menge und Zusammensetzung.

Life Sciences May 28
Life Sciences

Das Wettrüsten zwischen Wirten und Parasiten ist ein beliebtes Feld in der Evolutionsforschung. Auch Christoph Vorburger arbeitet auf diesem Gebiet, an der Eawag in der Abteilung für aquatische Ökologie und an der ETH Zürich am Institut für integrative Biologie.

Environment Jun 15
Environment

Dank der auf künstlicher Intelligenz basierenden, ausgeklügelten Centaur-Technologie lassen sich Hochwassersituationen in Siedlungsgebieten heute viel wirksamer bewältigen.

Life Sciences Jun 1
Life Sciences

In den Ländern des Südens lagern viele genetischen Ressourcen. Die Unternehmen, die diesen Naturschatz kommerzialisieren, stammen hingegen mehrheitlich aus dem Norden.

Environment May 24
Environment

Die Umweltingenieurin Caroline Saul beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit innovativen Businessmodellen, die mithelfen könnten, Menschen in finanzschwachen Ländern mit Trinkwasser und sanitären Einrichtungen zu versorgen.





website preview