Vogelwarte, Swiss Ornithological Institute

Vogelwarte, Swiss Ornithological Institute
Luzernerstrasse 6, 6204 Sempach
Vogelwarte, Swiss Ornithological Institute  
Location: Sempach
Discipline: Life Sciences

Die Schweizerische Vogelwarte Sempach ist eine gemeinnützige Stiftung für Vogelkunde und Vogelschutz.

Die Schweizerische Vogelwarte wurde 1924 als Beringungszentrale zur Erforschung des Vogelzugs im Alpenraum gegründet. Sie hat ihren Hauptsitz in Sempach. 1954 wurde die Schweizerische Vogelwarte Sempach in eine unabhängige Stiftung nach schweizerischem Recht überführt. Von einem ehrenamtlich geführten Einmannbetrieb hat sie sich zu einem eigenständigen, im In- und Ausland anerkannten Institut mit rund 80 Mitarbeitenden entwickelt.

Die Schweizerische Vogelwarte Sempach überwacht die einheimische Vogelwelt, erforscht die Lebensweise der wildlebenden Vögel und geht den Ursachen der Bedrohung der Vogelwelt auf den Grund. Für gefährdete Vogelarten entwickelt sie Schutz- und Fördermassnahmen und sorgt gemeinsam mit ihren Partnern dafür, dass die Erkenntnisse der Vogelwelt und der Natur zu Gute kommen. Die Schweizerische Vogelwarte Sempach betreibt eine Pflegestation für kranke, verletzte und verwaiste Vögel. Als nationales Kompetenzzentrum für Vogelkunde und Vogelschutz ist sie auch Auskunfts- und Beratungsstelle für Öffentlichkeit, Medien und Behörden. Mit Schulprogrammen und Angeboten in der Umweltbildung sensibilisiert sie Jung und Alt für den Schutz der Vogelwelt.

Einzigartig ist der private Status der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, andere Vogelwarten und ornithologische Institute sind staatliche Einrichtungen. Die Schweizerische Vogelwarte Sempach wird finanziell getragen von Spenden aus der ganzen Bevölkerung. Bei der landesweiten Überwachung der Vogelbestände kann sie auf die Unterstützung von über 1500 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählen.

Life Sciences - Apr 26
Life Sciences
La ' station-service ' de la plaine de l'Orbe est à nouveau à disposition des petits échassiers en route vers leurs sites de nidification au nord de l'Europe. Inondés artificiellement de mars à mai, ces cinq hectares de terre tourbeuse près d'Yverdon-les-Bains ont déjà été adoptés par de nombreux migrateurs.
Life Sciences - Apr 16
Life Sciences

Phénomène naturel et fréquent, grand nombre de jeunes oiseaux abandonnent le nid familial avant même de voler correctement.

Life Sciences - Mar 12
Life Sciences

Chacun connaît le moineau domestique, mais qui a déjà rencontré sa cousine montagnarde, la niverolle alpine - Comme les effectifs de cette dernière déclinent et que l'on en sait peu sur sa biologie

Life Sciences - Nov 14, 2018
Life Sciences

Ce samedi sera publié le nouvel atlas des oiseaux nicheurs de Suisse, basé sur des recensements menés entre 2013 et 2016.

Life Sciences - Mar 28
Life Sciences

Le printemps est de retour, et avec lui son ambiance acoustique de chants d'oiseaux. Malheureusement, les jardins sont de plus en plus soignés, donc rendus de moins en moins intéressants pour les oiseaux.

Life Sciences - Feb 21
Life Sciences

Contrairement à ce qu'indique notre calendrier, pour la gent ailée, le printemps est à notre porte.

Life Sciences - Oct 30, 2018
Life Sciences

News & Media - Reportages télévisés La Station en tournée - Station de soins Possibilités de collaboration - Après la première au Festival Salamandre à Morges le week-end dernier, le film « Bienvenue en Ailevétie - Les oiseaux, miroir d'un pays » sortira le 31 octobre dans les cinémas suisses.




website preview

Link

Life Sciences