Universität Zürich


news.myScience

Unternehmen mit empathischen CEOs haben höhere Aktienkurse

Wirtschaft - 18.04
Wirtschaft

Ein fürsorglicher Führungsstil zahlt sich aus: Eine Studie der Universität Zürich zeigt einen Zusammenhang zwischen mitfühlenden Aussagen von CEOs und dem Aktienkurs des jeweiligen Unternehmens. Die Forschenden analysierten Daten von Telefonkonferenzen zwischen CEOs und Finanzanalyst:innen während der COVID-19-Pandemie.

Gesundheit - 21.03

Immuntherapie gegen resistenten Blutkrebs wirkt wieder

Gesundheit

Weisen Krebszellen einer aggressiven Blutkrebsart eine bestimmte Mutation auf, wirken neuartige Immuntherapien wie die CAR T-Zell-Therapie nicht me

Universität Zürich eröffnet neues Naturhistorisches Museum mit vier Dinosauriern

Paläontologie

Im Naturhistorischen Museum der Universität Zürich werden Themen aus Zoologie, Paläontologie, Anthropologie und Botanik unter einem Dach vereint. Den Startschuss setzen vier neue Dinosaurier-Skelette und diverse weitere Neuzugänge, die veranschaulichen, wie Evolution und Biodiversität das Leben auf unserem Planeten bestimmen.

Gesundheit - 26.02

Arterienverbindungen verbessern Therapieerfolg nach einem Schlaganfall

Gesundheit

Blutgefässe, die benachbarte Arterienbäume miteinander verbinden, regulieren die Wiederdurchblutung des Gehirns nach einem Schlaganfall. Wie Forschende der UZH zeigen, verhindern sie, dass es nach der Entfernung eines Blutgerinnsels zu Hirnblutungen kommt. Damit spielen sie eine entscheidende Rolle bei der Erholung von Patientinnen und Patienten.

Mögliches Zielmolekül für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen entdeckt

Biowissenschaften

Forschende der Universität Zürich haben ein innovatives Zellkulturmodell für Nervenzellen entwickelt, das komplexe Mechanismen der Neurodegeneration aufschlüsselt. Damit konnten sie ein fehlreguliertes Protein als vielversprechenden therapeutischen Ansatzpunkt für die Behandlung der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und der Frontotemporalen Demenz (FTD) identifizieren.

Urzeit-Riesendelfin im Amazonas entdeckt

Paläontologie

Zwischen 3 bis 3,5 Meter lang und 16 Millionen Jahre alt: Paläontologen der Universität Zürich haben im peruanischen Amazonasgebiet eine neue Süsswasserdelfinart entdeckt. Ihre nächsten lebenden Verwandten sind Überraschenderweise die Flussdelfine Südostasiens.

Musik - 27.02

Live-Musik löst viel stärkere Emotionen aus als gestreamte

Musik

Wie beeinflusst live gespielte Musik das Emotionszentrum im Gehirn? Das Fazit einer UZH-Studie: Live-Konzerte berühren die Menschen emotional stärker als Musik ab Tonträger. Sie verbinden die Musiker mit ihrem Publikum - was vielleicht auch evolutionär bedingt ist.

Wirtschaft - 23.02

Kombination von Gruppenwettbewerb und wiederholten Interaktionen bewirkt Kooperation

Wie konnte sich kooperatives Verhalten in der menschlichen Evolution durchsetzen? Forschende der Universitäten Zürich, Lausanne und Konstanz stellen nun zwei bisher vorherrschende Erklärungsansätze - sich wiederholende Interaktionen einerseits und Gruppenwettbewerb andererseits - in Frage. Für eine gute Zusammenarbeit wirken beide Mechanismen synergetisch zusammen.

Asexuelle Vermehrung von Kulturpflanzen rückt näher

Biowissenschaften

Werden die weiblichen Keimzellen in Pflanzen befruchtet, aktiviert ein Signal aus den Spermien die Zellteilung und neue Pflanzensamen werden gebildet. Diese Aktivierung lässt sich auch ohne Befruchtung gezielt auslösen, wie Forschende zeigen. Dies eröffnet neue Wege für die asexuelle Vermehrung von Kulturpflanzen.



website - preview