news

Astronomie - 5.07
Astronomie
Forschende unter der Leitung der Universität Bern konnten erstmals einen unerwarteten Reichtum an komplexen organischen Molekülen bei einem Kometen identifizieren. Dies gelang dank der Analyse von Daten, die während der Rosetta-Mission der ESA vom Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, kurz Chury, gesammelt wurden. Solche organischen Stoffe, die durch Kometeneinschläge auch auf die frühe Erde gelangten, könnten dazu beigetragen haben, das kohlenstoffbasierte Leben, wie wir es kennen, in Gang zu setzen.
Gesundheit - 5.07

In keiner anderen Lebensphase verändert sich der Schlaf so sehr wie in der Jugend. Leichte morgendliche Bewegung kann dabei den Schlafrhythmus positiv beeinflussen - das haben Forschende der Universität Basel und der Flinders University, Adelaide, herausgefunden.

Gesundheit - 1.07
Gesundheit

Die WHO listet eine neue, ergänzte Diagnose für komplexe Posttraumatische Belastungsstörungen. Ein internationales Team mit Beteiligung der Universität Zürich hat die genauen Symptome der lang erwarteten Diagnose zusammengefasst und gibt Leitlinien zur klinischen Beurteilung und Behandlung.

Chemie - 5.07
Chemie

Mithilfe einer neuen Methode lassen sich spiegelbildliche Substanzen besser voneinander unterscheiden. Das ist unter anderem bei der Herstellung von Arzneimitteln wichtig, weil die beiden Varianten völlig unterschiedliche Wirkungen im menschlichen Körper entfalten können. Das neue Verfahren beschreiben Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI, der ETH Lausanne (EPFL) und der Universität Genf nun im Fachblatt Nature Photonics .

Gesundheit - 30.06
Gesundheit

Noch bevor Kohlenhydrate im Blut auftauchen, führt der reine Anblick und Geruch einer Mahlzeit schon zur Freisetzung von Insulin. Forschende der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel konnten erstmals zeigen, dass hierbei eine kurzzeitige Entzündungsreaktion auftritt, die nötig ist, um das Insulin freizusetzen. Bei Übergewichtigen dagegen fällt die Entzündungsreaktion so heftig aus, dass sie die Insulinausschüttung beeinträchtigt.


Kategorie

Jahre
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 1 - 20 von 158.


Astronomie / Weltraum - Chemie - 05.07.2022
Überraschende chemische Komplexität des Kometen Chury enthullt
Überraschende chemische Komplexität des Kometen Chury enthullt
Forschende unter der Leitung der Universität Bern konnten erstmals einen unerwarteten Reichtum an komplexen organischen Molekülen bei einem Kometen identifizieren. Dies gelang dank der Analyse von Daten, die während der Rosetta-Mission der ESA vom Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, kurz Chury, gesammelt wurden.

Gesundheit - Sozialwissenschaften - 05.07.2022
Bewegung am Morgen verbessert Schlaf von Jugendlichen
In keiner anderen Lebensphase verändert sich der Schlaf so sehr wie in der Jugend. Leichte morgendliche Bewegung kann dabei den Schlafrhythmus positiv beeinflussen - das haben Forschende der Universität Basel und der Flinders University, Adelaide, herausgefunden. Der Schlaf-Wach-Zyklus ist einer der bedeutendsten zirkadianen Rhythmen des Menschen.

Chemie - Physik - 05.07.2022
Spiegelbildliche Moleküle leichter unterscheiden
Spiegelbildliche Moleküle leichter unterscheiden
Mithilfe einer neuen Methode lassen sich spiegelbildliche Substanzen besser voneinander unterscheiden. Das ist unter anderem bei der Herstellung von Arzneimitteln wichtig, weil die beiden Varianten völlig unterschiedliche Wirkungen im menschlichen Körper entfalten können. Das neue Verfahren beschreiben Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI, der ETH Lausanne (EPFL) und der Universität Genf nun im Fachblatt Nature Photonics .

Gesundheit - Psychologie - 01.07.2022
Neue Diagnose zur Posttraumatischen Belastungsstörung
Neue Diagnose zur Posttraumatischen Belastungsstörung
Die WHO listet eine neue, ergänzte Diagnose für komplexe Posttraumatische Belastungsstörungen. Ein internationales Team mit Beteiligung der Universität Zürich hat die genauen Symptome der lang erwarteten Diagnose zusammengefasst und gibt Leitlinien zur klinischen Beurteilung und Behandlung. Die allgemein bekannteste Folge eines Traumas ist die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS).

Gesundheit - Biowissenschaften - 30.06.2022
Der reine Anblick einer Mahlzeit löst im Hirn eine Entzündungsreaktion aus
Der reine Anblick einer Mahlzeit löst im Hirn eine Entzündungsreaktion aus
Noch bevor Kohlenhydrate im Blut auftauchen, führt der reine Anblick und Geruch einer Mahlzeit schon zur Freisetzung von Insulin. Forschende der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel konnten erstmals zeigen, dass hierbei eine kurzzeitige Entzündungsreaktion auftritt, die nötig ist, um das Insulin freizusetzen.

Sozialwissenschaften - Verwaltung - 29.06.2022
So gespalten reagiert die Schweizer Bevölkerung auf die Corona-Kommunikation des Bundes
So gespalten reagiert die Schweizer Bevölkerung auf die Corona-Kommunikation des Bundes
HSLU-Studie: So gespalten reagiert die Schweizer Bevölkerung auf die Corona-Kommunikation des Bundes Drei von fünf Schweizerinnen und Schweizern sind zufrieden mit der Kommunikation von Bund, Kantonen und Medien während der Corona-Pandemie.

Astronomie / Weltraum - 29.06.2022
Verteidigung der Erde simulieren
Verteidigung der Erde simulieren
Die NASA-Mission 'Double Asteroid Redirection Test' (DART) ist der weltweit erste vollumfängliche Test zur planetarischen Verteidigung gegen mögliche Asteroideneinschläge auf der Erde. Forschende der Universität Bern und des Nationalen Forschungsschwerpunkts (NFS) PlanetS zeigen nun, dass der Einschlag des DART-Raumsonde auf seinem Ziel statt einen relativ kleinen Krater zu hinterlassen den Asteroiden nahezu unkenntlich machen könnte.

Geschichte / Archeologie - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 28.06.2022
Eine uralte Geschichte: Bauern gegen Ungeziefer
Eine uralte Geschichte: Bauern gegen Ungeziefer
Bereits in der Jungsteinzeit stellten Schädlinge eine Gefahr für die Erträge aus der Landwirtschaft dar. Darauf deuten die Überreste von Mäusen und Insekten hin, die ein archäologisches Forschungsteam unter Basler Leitung in prähistorischen Brunnen gefunden hat. Es gibt aber auch Hinweise darauf, dass sich die Menschen zu wehren wussten − zum Beispiel durch Wechsel zu weniger anfälligen Getreidesorten.

Physik - Innovation - 27.06.2022
Neue Miniatur-Atomuhren kommen bald auf den Markt
Neue Miniatur-Atomuhren kommen bald auf den Markt
Das vom CSEM koordinierte europäische Quanten-Grossprojekt macQsimal, das in der Initiative ' FET Flagship on Quantum Technologies ' enthalten ist, nähert sich seinem Ende und zeigt vielversprechende Ergebnisse.

Chemie - Umwelt - 27.06.2022
Neuer PET-ähnlicher Kunststoff direkt aus Abfallbiomasse hergestellt
Neuer PET-ähnlicher Kunststoff direkt aus Abfallbiomasse hergestellt
Wissenschaftler haben einen neuen, PET-ähnlichen Kunststoff entwickelt, der sich leicht aus den nicht essbaren Teilen von Pflanzen herstellen lässt. Der Kunststoff ist zäh, hitzebeständig und eine gute Barriere für Gase wie Sauerstoff, was ihn zu einem vielversprechenden Kandidaten für Lebensmittelverpackungen macht.

Gesundheit - Pharmakologie - 27.06.2022
Am Herzen operierte Babys erholen sich mit Stickstoffmonoxid nicht besser
Am Herzen operierte Babys erholen sich mit Stickstoffmonoxid nicht besser
Bei Herzoperationen von Babys wird der Herz-Lungen-Maschine vermehrt Stickstoffmonoxid als Entzündungshemmer beigefügt. Nun zeigt sich in der weltweit grössten Studie von Forschenden der Universität Zürich und ihrer Partneruniversität Queensland: Die operierten Kinder erholen sich nicht besser, wenn Stickstoffmonoxid verwendet wird.

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 27.06.2022
Langfristig flüssiges Wasser auch auf nicht erdähnlichen Planeten?
Langfristig flüssiges Wasser auch auf nicht erdähnlichen Planeten?
Flüssiges Wasser ist eine wichtige Voraussetzung, damit Leben auf einem Planeten entstehen kann. Wie Forschende der Universität Bern, der Universität Zürich und des Nationalen Forschungsschwerpunkts (NFS) PlanetS in einer neuen Studie berichten, könnte Wasser anders als bisher angenommen auch über Milliarden von Jahren auch auf Planeten existieren, die sich stark von der Erde unterscheiden.

Informatik - Umwelt - 24.06.2022
V-MACHINA, Personalschulung in der Fertigung durch Virtual Reality
V-MACHINA, Personalschulung in der Fertigung durch Virtual Reality
Das Institut für Informationssysteme und Netzwerke (ISIN) arbeitet im Rahmen des europäischen EIT Manufacturing Programms an dem Projekt Virtual Machina, um eine Plattform für die Schulung von Mitarbeitern mittels Virtual Reality zu entwickeln. In der verarbeitenden Industrie erfordert die Schulung des Personals häufig die Interaktion mit teuren, schwerfälligen und potenziell gefährlichen Maschinen und Robotern (M&R).

Linguistik / Literatur - Geowissenschaften - 24.06.2022
Wenn die Genetik der Linguistik zu Hilfe kommt
Wenn die Genetik der Linguistik zu Hilfe kommt
Indem sie die Gene, die üblicherweise in populationsgenetischen Analysen verwendet werden, durch Sprachdaten ersetzten, konnten Wissenschaftler der EPFL in der Schweiz eine neue Art der Sprachanalyse durchführen.EPFL gelang es, die Spuren früherer Migrationen aufzuzeigen, insbesondere die von Oberwalliser Bauern, die sich bereits im 13.Jahrhundert in der Deutschschweiz niederließen.

Umwelt - 24.06.2022
Durch die Klimaerwärmung bilden sich neue Flüsse an der Oberfläche der grönländischen Eiskalotte
Durch die Klimaerwärmung bilden sich neue Flüsse an der Oberfläche der grönländischen Eiskalotte
Mithilfe von über 25'000 Satellitenbildern konnten Andrew Tedstone und Horst Machguth, zwei Forscher der Universität Freiburg, beobachten, dass der Abfluss von Schmelzwasser aus dem grönländischen Eisschild in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Das Phänomen ist auf den Klimawandel zurückzuführen und trägt einen Millimeter pro Jahr zum Anstieg des Meeresspiegels bei.

Geowissenschaften - Umwelt - 24.06.2022
Der Klimawandel führt zur Bildung neuer Flüsse auf der Oberfläche des grönländischen Eisschildes.
Der Klimawandel führt zur Bildung neuer Flüsse auf der Oberfläche des grönländischen Eisschildes.
Anhand von mehr als 25. Satellitenbildern konnten Andrew Tedstone und Horst Machguth, zwei Forscher der Universität Freiburg, beobachten, dass der Abfluss des Wassers, das durch das Schmelzen der grönländischen Eiskappe entsteht, in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Dieses durch die globale Erwärmung verursachte Phänomen trägt dazu bei, dass der Meeresspiegel jedes Jahr um 1 mm ansteigt .

Physik - 23.06.2022
Quanten-Netzwerkknoten mit warmen Atomen
Quanten-Netzwerkknoten mit warmen Atomen
Kommunikationsnetzwerke benötigen Knotenpunkte, an denen Informationen aufbereitet oder umgeleitet werden. Physiker der Universität Basel haben nun einen Knotenpunkt für Quanten-Kommunikationsnetzwerke entwickelt, der einzelne Photonen in einer Dampfzelle speichern und später weiterleiten kann. In Quanten-Kommunikationsnetzwerken werden Informationen von einzelnen Lichtteilchen (Photonen) Übertragen.

Gesundheit - Biowissenschaften - 23.06.2022
Mit einem Hydrogel gegen schwarzen Hautkrebs
Mit einem Hydrogel gegen schwarzen Hautkrebs
Forschende der Universität Bern haben eine Therapiemöglichkeit entwickelt, die das körpereigene Abwehrsystem gegen schwarzen Hautkrebs aktiviert. Bestandteile eines Bakteriums werden in Gel gebettet und direkt im Bereich des Tumors appliziert. Im Modell zeigte sich, dass das Gel das Tumorwachstum verringert, dessen Ausbreitung in andere Organe hemmt und dadurch das Überleben verlängert.

Architektur - Geschichte / Archeologie - 22.06.2022
Wie kann man die Gebäude des 19. Jahrhunderts renovieren, ohne sie zu entstellen?
Wie kann man die Gebäude des 19. Jahrhunderts renovieren, ohne sie zu entstellen?
Die Forscherin Catarina Wall Gago hat die Entwicklung von historischen Wohnhäusern in Lissabon, Porto und Genf untersucht und einen Leitfaden für gute Renovierungspraktiken erstellt.

Biowissenschaften - Umwelt - 22.06.2022
Ozean als Quelle für Naturstoffe angezapft
Ozean als Quelle für Naturstoffe angezapft
Forschende von ETH und Eawag entdecken im Meerwasser anhand von DNA-Daten nicht nur neue Bakterienarten, sondern auch unbekannte Naturstoffe, die dereinst nützlich sein könnten wie sie heute in der Zeitschrift Nature berichten. Im Meerwasser tummeln sich unzählige Lebewesen, vom grössten Tier der Erde, dem Blauwal, bis hin zu winzigen Mikroorganismen.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |