news

« ZURÜCK

Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne, EPFL


Ergebnisse 81 - 100 von 248.


Biowissenschaften - Gesundheit - 20.10.2023
Nicht-invasive Hirnstimulation verbessert das motorische Lernen
Nicht-invasive Hirnstimulation verbessert das motorische Lernen
Wissenschaftler der EPFL zeigen, dass es möglich ist, mithilfe einer neuen nichtinvasiven Hirnstimulationstechnik die Aktivität tiefer liegender Hirnstrukturen zu verstärken und das motorische Lernen zu verbessern. Ihre Forschung eröffnet neue Wege für die nicht-invasive Behandlung von Hirnleistungsstörungen.

Politik - Informatik - 19.10.2023
Ein Tool der EPFL zeigt den Niedergang der politischen Rede in den USA
Ein Tool der EPFL zeigt den Niedergang der politischen Rede in den USA
Quotebank , ein neues, von der EPFL entwickeltes Instrument, ermöglichte es den Forscherinnen und Forschern, die ersten groß angelegten Belege für eine radikale Veränderung hin zu einem negativeren politischen Tonfall seit Beginn der Vorwahlkampagne von Donald Trump im Juni 2015 zu liefern. Nach Ansicht der meisten Amerikanerinnen und Amerikaner sind der Ton und die Art der politischen Debatte in den USA in den letzten Jahren negativer geworden .

Biowissenschaften - 17.10.2023
Das Studium des Axolotl zum Verständnis der Regeneration von Gliedmaßen
Das Studium des Axolotl zum Verständnis der Regeneration von Gliedmaßen
Wissenschaftler der EPFL haben die unvergleichliche Fähigkeit des Axolotl, seine Gliedmaßen zu regenerieren, ans Licht gebracht. Damit stellen sie alte Gewissheiten in Frage und eröffnen neue Perspektiven für die potenzielle Regeneration von Gliedmaßen bei Säugetieren. In den ruhigen Gewässern Mexikos fasziniert der Axolotl, eine Salamanderart, Wissenschaftler seit langem durch seine bemerkenswerte Fähigkeit, verlorene Gliedmaßen zu regenerieren.

Physik - 11.10.2023
Die Geheimnisse glasartiger Flüssigkeiten entschlüsseln
Die Geheimnisse glasartiger Flüssigkeiten entschlüsseln
Eine gemeinsame Studie mit der EPFL baut eine neue Theorie auf, um das kollektive Verhalten von glasartigen Flüssigkeiten bei niedrigen Temperaturen zu erklären. Dieses Phänomen hat Auswirkungen auf Bereiche wie die Materialwissenschaft und die Biologie. Glas ist trotz seiner scheinbaren Transparenz und Steifheit ein komplexes und faszinierendes Material.

Gesundheit - Wirtschaft - 06.10.2023
Eine frühe Diagnose von Resistenzen gegen Krebstherapien
Eine frühe Diagnose von Resistenzen gegen Krebstherapien
Das vom Spin-off Parithera entwickelte Gerät zielt auf eine frühzeitige Diagnose von Resistenzen gegen Krebstherapien ab, um wertvolle Zeit zu sparen und Nebenwirkungen zu vermeiden. Behandlungsresistenz ist ein großes Problem bei der Behandlung von Krebserkrankungen. Ob sie nun gleich zu Beginn oder erst nach mehreren Monaten oder Jahren auftritt, sie stellt immer eine Herausforderung für die Spezialisten dar, die darauf bedacht sind, die Krankheit so gut wie möglich zu bekämpfen, aber auch unnötige und schwere Nebenwirkungen zu vermeiden.

Physik - Chemie - 04.10.2023
Unübertroffene Wasserstoff-Stickstoff-Trennung durch ultradünne Filme
Unübertroffene Wasserstoff-Stickstoff-Trennung durch ultradünne Filme
Wissenschaftler der EPFL haben die erste metallorganische Netzwerkmembran mit einer Dicke von nur einer Einheitszelle synthetisiert. Die ultradünne Folie ermöglicht eine Rekordleistung bei der Trennung von Wasserstoff. Metallorganische Frameworks (MOFs) sind eine Kategorie von Materialien mit Poren im Nanometerbereich.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 03.10.2023
2050: 10 Milliarden Menschen müssen ernährt werden
2050: 10 Milliarden Menschen müssen ernährt werden
Zwischen Bevölkerungswachstum, Kriegen und klimatischen Umwälzungen muss sich die menschliche Nahrungskette "vom Feld bis zum Teller" unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit neu erfinden. Ein riesiges Untersuchungsgebiet, das für Wissenschaftler aus allen Bereichen besonders herausfordernd ist. Unser Dossier beleuchtet einen Teil dessen, was in den Labors und auf den Feldern köchelt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 29.09.2023
Die Entwicklung der Parkinson-Krankheit unter der Lupe
Die Entwicklung der Parkinson-Krankheit unter der Lupe
Wissenschaftler der EPFL nutzen hochmoderne bildgebende Verfahren, um Licht in die Entwicklung der Parkinson-Krankheit zu bringen, indem sie untersuchen, wie das Protein Alpha-Synuclein, der Hauptverursacher der Krankheit, den Zellstoffwechsel stört. Die Parkinson-Krankheit ist eine komplexe neurodegenerative Erkrankung, die durch die Degeneration bestimmter Arten von Neuronen im Gehirn gekennzeichnet ist, was zu einer Reihe von motorischen und nicht-motorischen Symptomen führt.

Umwelt - Wirtschaft - 27.09.2023
Toiletten dienen als konkrete Beispiele für industrielle Umstrukturierungen
Toiletten dienen als konkrete Beispiele für industrielle Umstrukturierungen
Mit einem innovativen Projekt in Sri Lanka haben ein EPFL-Forscher und ein sri-lankischer Forscher gezeigt, dass das Bauwesen in Schwellenländern effizienter, nachhaltiger und verantwortungsvoller arbeiten kann.

Physik - 26.09.2023
Herstellung eines Femtosekundenlasers aus Glas
Herstellung eines Femtosekundenlasers aus Glas
Wissenschaftler zeigen, dass es möglich ist, mit einem Glassubstrat einen Femtosekundenlaser herzustellen, der in die Handfläche passt. Ist es möglich, einen Femtosekundenlaser ganz aus Glas zu bauen? Yves Bellouard, Leiter des Galatea-Labors der EPFL, hat sich auf diese Frage eingelassen, nachdem er jahrelang stundenlang Femtosekundenlaser für Laborexperimente ausgerichtet hat.

Biowissenschaften - Gesundheit - 25.09.2023
Der Tanz der Organpositionierung: Ein Tango mit drei Proteinen
Der Tanz der Organpositionierung: Ein Tango mit drei Proteinen
Forscherinnen und Forscher der EPFL decken ein komplexes Proteinnetzwerk auf, das die asymmetrische Entwicklung der Organe im Embryo steuert. Dies ermöglicht ein besseres Verständnis von genetischen Krankheiten und der biologischen Grundlagenforschung. Um ihre Umgebung zu überwachen, verwenden Zellen Zilien, d. h.

Biowissenschaften - Gesundheit - 22.09.2023
Lenkung der Nervenregeneration zur Behandlung von Lähmungen
Eine vollständige Verletzung des Rückenmarks führt heute zu irreversiblen Lähmungen. Wissenschaftler des Neurorestore-Zentrums berichten heute in Science über die Wirksamkeit einer Gentherapie, die bei Mäusen das Nachwachsen der Nerven durch die Läsion fördert und sie so steuert, dass sie sich an den richtigen Stellen wieder verbinden, um die motorischen Funktionen wiederherzustellen.

Biowissenschaften - Physik - 21.09.2023
Neue Bildgebungstechnik enthüllt die Geheimnisse von Viren
Wissenschaftler der EPFL haben die schnelle Dynamik eines Virus in nie dagewesener Detailgenauigkeit mit einer Version der Kryo-Elektronenmikroskopie mit einer zeitlichen Auflösung im Mikrosekundenbereich festgehalten. Proteine sind unverzichtbare Bestandteile biologischer Systeme. Sie verrichten ihre Arbeit mit außerordentlicher Präzision und Geschwindigkeit.

Biowissenschaften - Innovation - 11.09.2023
Ein Bakterium erzeugt Strom aus Abwasser
Wissenschaftler der EPFL haben einen Ansatz entwickelt, der die Fähigkeit des Bakteriums E. coli zur Stromerzeugung verbessert. Dieser Fortschritt bietet eine leistungsfähige und nachhaltige Lösung für die Behandlung von organischen Abfällen und eröffnet neue Horizonte für die vielseitige mikrobielle Stromerzeugung.

Umwelt - Sozialwissenschaften - 08.09.2023
Die ersten Klimastreiks hatten Auswirkungen auf die Schweiz
Die ersten Klimastreiks hatten Auswirkungen auf die Schweiz
Die von Greta Thunberg getragene pazifistische Klimamobilisierung hat das individuelle Umweltverhalten der Schweizer Einwohnerinnen und Einwohner beeinflusst, wie eine Untersuchung eines Teams von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der EPFL zeigt. Im September 2019 waren alle Augen auf die Aktivistin Greta Thunberg gerichtet, die als globale Figur der Klimastreikbewegung rund 4 Millionen junge Demonstrantinnen und Demonstranten in 150 Ländern mit sich riss.

Biowissenschaften - Umwelt - 06.09.2023
Analog & Digital: zwei Welten in einem System vereint
Analog & Digital: zwei Welten in einem System vereint
Die Verschmelzung von 2D-Halbleitern und ferroelektrischen Materialien könnte zu einer sowohl digitalen als auch analogen Informationsverarbeitung führen, mit der Folge, dass die Energieeffizienz und die Leistung elektronischer Geräte verbessert werden. Wir leben in einer analogen Welt, die durch kontinuierliche Informationsströme gekennzeichnet ist, die unser Gehirn gleichzeitig verarbeitet und aufzeichnet, während unsere Geräte die Informationen digital in Form von diskreten Binärcodes verarbeiten, indem sie die Daten in Bits aufteilen.

Physik - 05.09.2023
Tausende wandelbare Knoten
Auf der Grundlage der Ergebnisse der Knotentheorie und mithilfe von physikalischen Simulationen haben Forscherinnen und Forscher der Fakultät für Informatik und Kommunikation (IC) einen Datensatz aus Tausenden verschiedener elastischer Knoten erstellt, der für den Entwurf neuer Strukturen verwendet werden kann.

Physik - Materialwissenschaft - 01.09.2023
Die Geheimnisse der Nanofluidik lüften, ein Photon nach dem anderen
Die Geheimnisse der Nanofluidik lüften, ein Photon nach dem anderen
Forscherinnen und Forscher der EPFL und der Universität Manchester lüften die Geheimnisse der Nanofluidik mit Hilfe eines 2D-Materials und Licht. Eine Entdeckung auf dem Gebiet der Nanofluidik könnte unser Verständnis des molekularen Verhaltens auf kleinsten Skalen auf den Kopf stellen. Forschungsteams der EPFL und der Universität Manchester haben eine bislang unbekannte Welt enthüllt, indem sie die neu entdeckten fluoreszierenden Eigenschaften eines graphenähnlichen 2D-Materials, des Bornitrids, nutzten.

Umwelt - Sozialwissenschaften - 30.08.2023
Die Wahl der Nachbarn kann den Kauf von Sonnenkollektoren beeinflussen
Die Wahl der Nachbarn kann den Kauf von Sonnenkollektoren beeinflussen
Eine im Kanton Waadt durchgeführte Studie der EPFL ermöglicht es, Faktoren zu identifizieren, die die Entscheidung für den Kauf von Solarmodulen positiv beeinflussen. Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass die geografische Nähe eine bedeutende Rolle spielt und den bekannteren Faktor der sozialen Nähe ergänzt.

Physik - Sozialwissenschaften - 25.08.2023
Komplexe Systeme entschlüsseln: Die Rückwärtsmethode
Komplexe Systeme entschlüsseln: Die Rückwärtsmethode
Wissenschaftler der EPFL und der Charles University haben eine Methode entwickelt, um die dynamischen und Nichtgleichgewichtseigenschaften komplexer ungeordneter Systeme zu analysieren, wie z. B. Gold mit magnetischen Verunreinigungen oder Meinungen, die in sozialen Netzwerken verbreitet werden.