Universität Bern


Universität Bern   link
Ort: Bern
Hochschulstrasse 6, 3012 Bern

Angliederung: swissuniversities
Verbunden:
Pharmakologie - 2.12
Im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms «Covid-19» (NFP 78) des Schweizerischen Nationalfonds SNF widmen sich mehrere Forschungsprojekte der Entwicklung von neuen Impfstoffen und verfolgen dabei vielversprechende Ansätze. Einer davon ist ein Nasenspray, der von der Gruppe um den Virologen Volker Thiel entwickelt wird.
Gesundheit - 23.11
Gesundheit

Am 3. Dezember 2021 findet an der Universität Bern das Hans-Sigrist-Symposium statt. Den hochdotierten Hans-Sigrist-Preis erhält 2021 Garry Nolan für seine Forschung im Gebiet der gezielten Analyse einzelner Zellen. Am Symposium wird dargelegt, wie diese Erkenntnisse für individuelle Therapien gegen Krankheiten wie Krebs eingesetzt werden können.

Umwelt - 12.11
Umwelt

Vulkanausbrüche haben in den letzten 2000 Jahren regelmässig zum Sturz chinesischer Dynastien beigetragen. Eine interdisziplinäre Studie unter Beteiligung der Universität Bern hat erstmals vulkanische Klimaschocks eindeutig als eine der Ursachen für die Zusammenbrüche identifiziert.

Architektur - 11.11
Architektur

Ein neuer Campusplatz öffnet sich grosszügig dem Quartier und wird zur Hauptadresse des Forschungsstandortes Uni Muesmatt im Berner Länggassquartier. Die Siegerprojekte des Architekturwettbewerbes auf dem Muesmatt-Areal stehen fest. Den städtebaulichen Part hat eine Berner Arbeitsgemeinschaft gewonnen, beim Neubau für die Naturwissenschaften kam ein Zürcher Architekturbüro zum Zug.

Biowissenschaften - 10.11

Ein besseres Verständnis von Lernmechanismen trägt dazu bei, die Funktionsweise unseres Gehirns besser zu verstehen und intelligente, anpassungsfähige Maschinen zu bauen. Um dies zu erreichen, schlagen Forscher der Universität Bern einen neuen Ansatz vor, in dem Algorithmen die biologische Evolution nachahmen und durch kreative Weiterentwicklung besser lernen.

Gesundheit - 22.11

Das Pflegepersonal in Schweizer Spitälern war im Vergleich zur ersten Welle während der zweiten und dritten COVID-19-Welle einer deutlich höheren Arbeitsbelastung sowie stärkerem Zeitdruck ausgesetzt. Als Folge sank beim Pflegepersonal neben der Arbeitszufriedenheit auch die Wahrscheinlichkeit, weiter im Pflegeberuf arbeiten zu wollen. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Unternehmensrechnung und Controlling der Universität Bern.

Gesundheit - 11.11

Ein Forschungsteam des Inselspitals, Universitätsspital Bern, der Universität Bern und der Universität Triest (It) hat die Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von spitalinternen Vorsorgemassnahmen zum Schutz des Gesundheitspersonals während der Pandemie untersucht. Dazu wurde ein mathematisches Modell zur Übertragung von SARS-CoV-2 entwickelt, das Faktoren innerhalb und ausserhalb des Spitals miteinbezieht. Regelmässige, breit abgestützte, real-time PCR-Tests erwiesen sich als die wirtschaftlichste und wirksamste Methode zur Vorsorge und damit zur Aufrechterhaltung der Spitalinfrastruktur.

Astronomie - 11.11
Astronomie

Durch den Einsatz von Techniken der künstlichen Intelligenz, die denen ähneln, die in autonomen Autos verwendet werden, hat ein Team der Universität Genf und der Universität Bern in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Disaitek eine neue Methode zur Entdeckung von Exoplaneten entwickelt. Diese könnte auf der Erde eingesetzt werden, um illegale Mülldeponien und Abfallablagerungen zu entdecken.

Biowissenschaften - 5.11

Ein Forschungsteam des Inselspitals, der Universität Bern und des Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV) Lausanne untersuchte die Verarbeitung von Tonsignalen im Gehirn von Patienten am ersten Tag im Koma. In einer kürzlich publizierten Arbeit identifizierten die Forschenden neuronale Synchronität, das zeitlich koordinierte Arbeiten der Neuronen, als ausschlaggebenden Faktor für die Vorhersage einer erfolgreichen Erholung nach dem Koma.



Stellenangebote

» Stellenangebote suchen: Universität Bern

Letzten Stellenangebote

Gesundheit - 23.11
PhD student in Epidemiology Universität Bern, Institut für Sozial- und Präventivmedizin
Gesundheit - 19.11
PhD student in Emotion and Health Communication Universität Bern


Website Preview

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |