Kategorie


Jahre
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008


Ergebnisse 61 - 80 von 215.


Psychologie - 19.07.2018
Selbstwertgefühl entwickelt sich bei Kindern und Teenagern positiver als bisher angenommen
Schon bei Kindern wächst das Selbstwertgefühl, und es sinkt auch nicht in der Pubertät - anders als bisher vermutet. Zudem steigt es im jungen Erwachsenenalter stark an und erreicht im Alter von etwa 60 bis 70 Jahren den Höhepunkt. Erst im hohen Alter sinkt un-sere Selbstachtung. Dies zeigen Forschende des Instituts für Psychologie der Universität Bern in einer umfassenden Untersuchung.

Medizin / Pharmakologie - Informatik / Telekom - 19.07.2018
Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen
Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen
Hochfrequente elektromagnetische Felder können sich bei der Nutzung von Mobiltelefonen nachteilig auf die Entwicklung der Gedächtnisleistung von bestimmten Gehirnregionen auswirken. Das ergab eine Studie mit fast 700 Jugendlichen in der Schweiz. Die vom Schweizerischen Tropenund Public Health-Institut (Swiss TPH) geleitete Studie wird am Montag, 23. Juli 2018 in der Fachzeitschrift Environmental Health Perspectives veröffentlicht.

Umwelt - Astronomie / Weltraum - 19.07.2018
Wasserforschung aus 800 Kilometern Höhe
Wasserforschung aus 800 Kilometern Höhe
"Das war wohl der erfolgreichste Antrag, den ich je gestellt habe!" sagt Professor Johny Wüest verschmitzt. Als Mitglied der Eawag-Direktion hatte er 2013 angeregt, an der Eawag eine Fachperson für Fernerkundung (Remote Sensing) anzustellen. Nach gründlicher Evaluation und zahlreichen Verhandlungen zwischen Eawag-Direktorin Janet Hering und Michael Schaepman, Prorektor an der Universität Zürich, ist daraus etwas viel Grösseres entstanden: Die Eawag baut mit dem Geographischen Institut der Universität Zürich einen gemeinsamen Forschungscluster auf.

Umwelt - 17.07.2018
Makel an den Wunderkugeln
Makel an den Wunderkugeln
Schwarze Plastikbälle, die auf Stauseen und offenen Reservoirs im Süden die Verdunstungsverluste reduzieren, sind nicht ganz so effizient wie bisher angenommen. Bereits für ihre Herstellung werden beträchtliche Mengen an Wasser verbraucht. Eawag Forscher Erfan Haghighi hat zusammen mit Kollegen vom Impeial College London und der niederländischen Universität Twente den Wasser-Fussabdruck der «Schattenkugeln» unter die Lupe genommen.

Physik / Materialwissenschaft - Elektrotechnik - 12.07.2018
Erstmals Moleküle in Halbleiterstrukturen elektrisch kontaktiert
Erstmals Moleküle in Halbleiterstrukturen elektrisch kontaktiert
Elektrische Schaltkreise werden immer weiter verkleinert und um bestimmte Funktionen erweitert. Eine neue Methode erlaubt es nun, einfache Moleküle auf einem konventionellen Silizium-Chip in elektrischen Kontakt zu bringen. Das Verfahren verspricht Fortschritte in Sensortechnik und Medizin, wie Chemiker der Universität Basel und Forscher von IBM Research - Zurich in Rüschlikon in der Fachzeitschrift ‘Nature' berichten.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 12.07.2018
20 Jahre Bodenerosionskartierung - eine Erfolgsgeschichte
20 Jahre Bodenerosionskartierung - eine Erfolgsgeschichte
Zürich-Reckenholz, 12.07.2018 - Bodenerosion gilt weltweit und auch in der Schweiz als eine der grössten Bedrohungen der Ressource Boden. Langjährige Erosionsschadenskartierungen von Agroscope zeigen, dass die Bodenerosion von Ackerflächen durch praxistaugliche Massnahmen massiv reduziert werden kann.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 12.07.2018
Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt
Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt
Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Biowissenschaften - Umwelt - 12.07.2018
Blaualgen vertilgen Glyphosat
Blaualgen vertilgen Glyphosat
Glyphosat sorgt für Schlagzeilen. Fachgremien streiten sich, ob das Pflanzenschutzmittel beim Menschen krebserregend wirkt, Behörden diskutieren um die Zulassung. 2017 hat die EU Glyphosat für weitere fünf Jahre bewilligt. Anfang Mai 2018 kam der Bundesrat in einem Bericht zum Schluss, dass Glyphosatrückstände in Lebensmitteln kein Krebsrisiko darstellen.

Geschichte / Archeologie - Medizin / Pharmakologie - 12.07.2018
Rätsel um Basler Papyrus gelöst
Rätsel um Basler Papyrus gelöst
Seit dem 16.Jahrhundert befindet sich ein mysteriöser Papyrus in Basel. Beidseitig in Spiegelschrift beschrieben, hat er Generationen von Forschern ein Rätsel aufgegeben. Ein Forschungsteam der Universität Basel hat nun herausgefunden, dass es sich dabei um eine unbekannte medizinische Schrift aus der Spätantike handelt.

Physik / Materialwissenschaft - Chemie - 11.07.2018
Auf dem Weg zu neuen Leistungstransistoren
Auf dem Weg zu neuen Leistungstransistoren
Röntgenstrahlen helfen, die Elektronenbeweglichkeit in einem modernen Transistor besser zu verstehen Von einem neuartigen Leistungstransistor aus Galliumnitrid verspricht sich die Elektronikindustrie erhebliche Vorteile gegenüber derzeit eingesetzten Hochfrequenztransistoren. Doch noch sind eine Vielzahl grundlegender Eigenschaften des Materials unbekannt.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 11.07.2018
Die Wirkung von Medikamenten auf Krebszellen messen
Die Wirkung von Medikamenten auf Krebszellen messen
Ein neuer Ansatz der Universität Zürich zeigt sehr präzise die Wirkung von Medikamenten und die Verteidigungsmechanismen von Krebszellen auf. Mit der Methode können rasch verschiedene Medikamente und Behandlungs-kombinationen auf Zellebene getestet werden. Krebszellen sind Körperzellen, die ausser Kontrolle geraten sind.

Biowissenschaften - Umwelt - 11.07.2018
Drohnen zählen Tiere in Afrika
Drohnen zählen Tiere in Afrika
In Zusammenarbeit mit einem Naturschutzgebiet in Namibia entwickeln Forschende einen neuen Weg, um Tiere zu zählen: eine Kombination aus Drohnenüberflügen und automatischer Bildanalyse. Drohnen fotografieren vom Himmel herab die Wildnis, eine Bilderkennungssoftware analysiert die Aufnahmen automatisch und Menschen übernehmen die Schlusskontrolle: Eine neue, von Schweizer Forschenden entwickelte Methode ermöglicht eine schnelle und präzise Zählung von Wildtieren in Naturschutzgebieten, wie Gnus, Oryxantilopen und Nashörner.

Sozialwissenschaften - Pädagogik - 11.07.2018
Erste schweizweite Umfrage zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Föderalistische Strukturen und verschiedene Traditionen haben dazu beigetragen, dass Angebote und Strukturen der Offenen Kinderund Jugendarbeit lokal sehr unterschiedlich sind. Eine nationale Online-Umfrage trägt nun erstmals Wissen darüber zusammen. Ob Jugendzentren, begleitete Abenteuerspielplätze oder Gemeinschaftszentren, das alles sind Angebote der Offenen Kinderund Jugendarbeit in der Schweiz.

Medizin / Pharmakologie - Karriere / Anstellung - 10.07.2018
Hebammennetzwerk entlastet Spitäler
Hebammennetzwerk entlastet Spitäler
Der Verein Familystart Zürich vermittelt pro Jahr über 3'000 Frauen an frei praktizierende Hebammen für die Zeit zuhause nach der Geburt.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 10.07.2018
Die Gehirnanatomie ist bei jedem Menschen einzigartig
Die Gehirnanatomie ist bei jedem Menschen einzigartig
Wie der Fingerabdruck unterscheidet sich auch die Anatomie des Gehirns von Mensch zu Mensch. Dies konnten Forschende der Universität Zürich in einer Studie zeigen. Ausschlaggebend für den charakteristischen Aufbau des Organs ist eine Kombination aus genetischen Voraussetzungen und individuellen Lebenserfahrungen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Medizin / Pharmakologie - 10.07.2018
Wie Nahrung unsere Gesundheit beeinflusst - Biomarker sind Schlüssel zu neuen Erkenntnissen
Wie Nahrung unsere Gesundheit beeinflusst - Biomarker sind Schlüssel zu neuen Erkenntnissen
Bern, 10.07.2018 - Wissen Sie noch was und wieviel Sie vor drei Tagen gegessen haben? Diese Frage, die man kaum präzise beantworten kann, ist aber zentral für Forschende, um den Einfluss der Nahrung auf unsere Gesundheit zu evaluieren. Agroscope hat kürzlich Moleküle im Blut und Urin von Teilnehmenden an Ernährungsstudien identifiziert, die den Verzehr von Milchund Sojaprodukten anzeigen.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 09.07.2018
Kampf gegen Viren: Herkunft von bestimmten Immunzellen entdeckt
Kampf gegen Viren: Herkunft von bestimmten Immunzellen entdeckt
Im Immunsystem spielen die sogenannten plasmazytoiden dendritischen Zellen (pDCs) eine wichtige Rolle - bei der Abwehr von Viren, aber auch bei bestimmten Autoimmunkrankheiten.

Umwelt - Geowissenschaften - 09.07.2018
Schwarzer Kohlenstoff altert in Böden und Flüssen vor dem Transport ins Meer
Schwarzer Kohlenstoff altert in Böden und Flüssen vor dem Transport ins Meer
Der grösste Teil des Kohlenstoffs, der bei der unvollständigen Verbrennung von Pflanzenmaterial bei Waldbränden und durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe entsteht, wird innert kurzer Zeit als Kohlendioxid in die Atmosphäre abgegeben. Die Zunahme dieses Treibhausgases ist einer der wesentlichen Faktoren für die globale Klimaerwärmung.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 06.07.2018
Wie entsteht Parkinson? Studie weckt Zweifel an bisheriger Theorie
Wie entsteht Parkinson? Studie weckt Zweifel an bisheriger Theorie
Die Parkinson-Krankheit wurde vor 200 Jahren das erste Mal von einem britischen Arzt beschrieben. Die genauen Ursachen dieser neurodegenerativen Erkrankung sind bis heute nicht geklärt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 05.07.2018
Schweizer Label-Rindfleisch mit hoher Glaubwürdigkeit bei Konsument/innen
Schweizer Label-Rindfleisch mit hoher Glaubwürdigkeit bei Konsument/innen
Schweizer Label-Rindfleisch geniesst bei Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten grosse Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Die Produktionsstandards Tierwohl, Ökologie, Weidhaltung und grasbasierte Fütterung sind entscheidende Kaufkriterien. Dies zeigen die Ergebnisse einer neuen Studie der Hochschule für Agrar-, Forstund Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule BFH.