Kategorie


Jahre
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008


Ergebnisse 41 - 60 von 148.

Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
08.03.2018
Erholung von Rückenmarksverletzungen lässt sich vorhersagen
Erholung von Rückenmarksverletzungen lässt sich vorhersagen
Verletzt sich ein Mensch am Rückenmark, führt dies innert kurzer Zeit zu einem fortschreitenden Verlust von Nervengewebe. Dieser betrifft nicht nur die verletzte Stelle, sondern mit der Zeit auch weitere Teile des Rückenmarks und sogar das Gehirn. Die Magnetresonanztomografie ermöglicht detaillierte Einblicke in diese neurodegenerativen Veränderungen.
Geowissenschaften - Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
07.03.2018
Universität Basel testet Kamera für den Mars-Rover
Universität Basel testet Kamera für den Mars-Rover
Die europäische Weltraumorganisation ESA schickt 2020 einen Rover ins All, der die Marsoberfläche auf Anzeichen von Leben untersuchen soll. Mit an Bord ist auch eine in der Schweiz entwickelte hochauflösende Kamera. Forschende der Universität Basel testen zurzeit die Nutzung der Kamera in einer künstlichen Marslandschaft.
Medizin/Pharmakologie
06.03.2018
HIV im südlichen Afrika: Test und Behandlungsstart zuhause erhöht Therapieerfolg
HIV im südlichen Afrika: Test und Behandlungsstart zuhause erhöht Therapieerfolg
HIV-Tests zuhause und sofortiger Beginn der Behandlung mit antiretroviraler HIV-Therapie erhöhen die Zahl therapierter PatientInnen und den Behandlungserfolg. Das zeigt eine klinische Studie in Lesotho, die das Schweizerische Tropenund Public Health-Institut mit dem Schweizer Hilfswerk SolidarMed und der Regierung von Lesotho durchgeführt hat.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
06.03.2018
Innere Uhr gibt den Kraftwerken der Zellen den Rhythmus vor
Innere Uhr gibt den Kraftwerken der Zellen den Rhythmus vor
Auch der Energiestoffwechsel innerhalb von Zellen folgt dem Rhythmus der inneren Uhr. Wie das genau funktioniert, zeigt eine Studie der Universität Basel, die erstmals die Wechselbeziehung zwischen dem zirkadianischen Rhythmus und dem mitochondrialen Netzwerk beleuchtet. In unserem Körper ticken unzählige, genetisch gesteuerte innere Uhren, zum Beispiel in den Zellen der Leber, der Nieren, und des Herzens.
Biowissenschaften - Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
06.03.2018
Warum seltene Pflanzen selten sind
Warum seltene Pflanzen selten sind
Seltene Pflanzen haben eine schwächere Abwehr gegen krankmachende Mikroorganismen als häufigere Pflanzenarten. Die Anfälligkeit gegen Pilze und Bakterien, die im Boden leben, ist also mit ein Grund, wieso seltene Arten selten sind. Dies haben Forschende der Universität Bern herausgefunden - und sind somit der Antwort auf die Frage nähergekommen, die Biologinnen und Biologen seit Darwins Zeiten beschäftigt.
Karriere/Anstellung
06.03.2018
Arbeitszufriedenheit von Menschen mit Behinderung messen und erhöhen
Arbeitszufriedenheit von Menschen mit Behinderung messen und erhöhen
«Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Lohn? Und wie zufrieden sind Sie damit, wie Sie Ihr Vorgesetzter behandelt?» - wer glaubt, dass solche Fragen in Werkstätten für Menschen mit Behinderung nicht gestellt werden, liegt falsch. Mitarbeiterbefragungen haben sich auch in solchen Betrieben längst etabliert, denn die meisten Institutionen sind heute gesetzlich oder durch Qualitätsvorgaben der Kantone dazu verpflichtet.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
05.03.2018
Wie der Flussraum Artgemeinschaften beeinflusst
Wie der Flussraum Artgemeinschaften beeinflusst
Neuste wissenschaftliche Erkenntnisse von Forschungsgruppen rund um den Globus, darunter auch solche der Eawag, sind im Januar in einer Sonderpublikation von «Freshwater Biology» erschienen.
Astronomie
05.03.2018
Komet «Churys» späte Geburt
Der zweiteilige Komet «Chury» könnte nach einem heftigen Zusammenstoss grösserer Körper entstanden sein. Solche Kollisionen gab es auch in einer späteren Phase unseres Sonnensystems - womit der Komet viel jünger sein kann als angenommen. Dies zeigen Computersimulationen einer internationalen Forschungsgruppe mit Beteiligung der Universität Bern.
Pädagogik/Bildungswesen - Medien
01.03.2018
Kinder spielen lieber draussen
Kinder spielen lieber draussen
Die Hälfte der Kinder in der Schweiz besitzt ein eigenes Handy, ein Drittel ein Tablet. Diese nutzen sie zwar rege, aber viel lieber spielen sie draussen, machen Sport oder treffen Freunde. Dies zeigt die MIKE-Studie der ZHAW, die das Mediennutzungsverhalten von Kindern untersucht hat. Ihr medialer Alltag ist vor allem von Fernsehen, Musik und Büchern geprägt.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
01.03.2018
Multilaborstudien erhöhen Aussagekraft von Tierversuchen
Studien mit Tierversuchen beruhen meist auf Einzellaborstudien unter hoch standardisierten Bedingungen; eine Praxis, die weltweit in Fachbüchern und Kursen gelehrt wird. In einer neuen Studie im Fachmagazin PLOS Biology belegen Forschende der Universitäten Bern und Edinburgh, dass dieses Streben nach Homogenität oft Ergebnisse liefert, die nur unter ganz spezifischen Bedingungen gelten.
Chemie - Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
28.02.2018
Feinstaub ist nicht gleich Feinstaub
Feinstaub ist nicht gleich Feinstaub
Wo die erneuerbaren Energieträger Sonne, Wind und Wasser den Energiebedarf einer Gemeinde oder eines Quartiers nicht vollumfänglich abdecken, kann Holz ergänzend zur Erzeugung von Wärme und Strom eingesetzt werden.
Agronomie/Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften
27.02.2018
Sicherheit der Futtermittel ist gewährleistet
Sicherheit der Futtermittel ist gewährleistet
Bern, 27.02.2018 - Agroscope hat den Auftrag, die in der Schweiz in den Handel gebrachten Futtermittel für Nutzund Heimtiere (Petfood) zu kontrollieren.
Medizin/Pharmakologie - Karriere/Anstellung
22.02.2018
«Die Entwicklung neuer Medikamente ist Teamwork»
«Die Entwicklung neuer Medikamente ist Teamwork»
Reto Brun ist einer der produktivsten und am häufigsten zitierten Wissenschaftler der Universität Basel. Er trug massgeblich zur Entwicklung neuer Medikamente gegen die Afrikanischen Schlafkrankheit und Malaria bei. Anlässlich seiner Pensionierung ehrt ihn das Schweizerische Tropenund Public Health-Institut (Swiss TPH) am Freitag, 23. Februar mit einem halbtägigen öffentlichen Abschiedssymposium.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
22.02.2018
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
22.02.2018
Neuer Schwachpunkt beim Erreger der Schlafkrankheit entdeckt
Neuer Schwachpunkt beim Erreger der Schlafkrankheit entdeckt
Parasiten wie Trypanosomen lösen schwere Krankheiten in Mensch und Tier aus, etwa die Schlafkrankheit. Darüber hinaus dienen sie der Forschung auch als Modellsystem, um grundlegende biologische Fragestellungen zu untersuchen. Forschende der Universität Bern haben nun aufgeklärt, wie Trypanosomen vorgehen, um bei der Zellteilung das ‘Kraftwerk' der Zelle gleichmässig an die Tochterzellen zu verteilen.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
21.02.2018
Neues Prinzip der Proteinbindung entdeckt
Neues Prinzip der Proteinbindung entdeckt
Proteine zählen zu den wichtigsten Biomolekülen und sind hauptverantwortlich für die Kommunikation zwischen und innerhalb von Zellen. Damit zwei Eiweisse aneinander binden können, müssen bestimmte Bereiche ihrer räumlichen Struktur exakt zueinander passen - so wie ein Schlüssel ins Schloss passt. Die Proteinstruktur ist enorm wichtig, damit ein Eiweiss funktioniert und in den Zellen die gewünschte Reaktion ausgelöst wird.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
19.02.2018
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
19.02.2018
Verbreitung von Fischeiern durch Wasservögel - nur ein Mythos?
Verbreitung von Fischeiern durch Wasservögel - nur ein Mythos?
Wie gelangen Fische in abgelegene Gewässer, wenn sie nicht selbst dorthin schwimmen können? Obwohl Forscher seit Jahrhunderten vermuten, dass Wasservögel Fischeier in solche Gewässer einschleppen, fehlen dafür bis heute die Beweise. Das zeigt eine systematische Literaturrecherche von Forschern der Universität Basel.
Verwaltung/Regierung - Wirtschaft/Betriebswissenschaft
19.02.2018
Schweizer Verwaltungsräte: Bedarf nach mehr Vielfalt und digitalem Know-how
Schweizer Verwaltungsräte: Bedarf nach mehr Vielfalt und digitalem Know-how
Bei personellen Neubesetzungen im Verwaltungsrat hat die Erhöhung der allgemeinen Diversität eine sehr hohe Priorität.