news

Den verwaisten Artikeln in Wikipedia Sichtbarkeit verleihen

Medien - 17.05
Medien

Wikipedia ist die umfangreichste frei zugängliche Wissensplattform im Internet. Dennoch hat eine Studie der EPFL festgestellt, dass 15% ihres Inhalts unsichtbar sind. Um dies zu ändern, haben die Wissenschaftler ein neues Werkzeug entwickelt.

Physik - 16.05

Künstliche Intelligenz berechnet Phasendiagramme

Physik

Forschende der Universität Basel haben eine neue Methode entwickelt, um Phasendiagramme von physikalischen Systemen zu berechnen, die ähnlich wie ChatGPT funktioniert. Mithilfe dieser künstlichen Intelligenz könnten in Zukunft sogar wissenschaftliche Experimente automatisiert werden.

Umwelt - 15.05

Mit Sonnenenergie zu sehr hohen Temperaturen

Umwelt

Statt Kohle oder Erdöl zu verbrennen, um Zement oder Stahl herzustellen, könnte in Zukunft Sonnenenergie dafür genutzt werden. Forschende der ETH Zürich haben eine thermische Falle entwickelt, die Sonnenstrahlung aufnimmt und Hitze abgibt. Sie wird über tausend Grad heiss.

Quantifizierung von Inzucht: ein neues Modell zur Überwachung der genetischen Gesundheit

Biowissenschaften

Ein neuer statistischer Ansatz, der in der Fachzeitschrift PNAS veröffentlicht wurde, stellt einen großen Fortschritt bei der Messung von Inzucht dar.

Physik - 15.05

Ein neuer kostengünstiger und hocheffizienter photonischer integrierter Schaltkreis

Physik

Forscherinnen und Forscher der EPFL haben einen skalierbaren photonischen integrierten Schaltkreis auf der Basis von Lithiumtantalat entwickelt. Dieser bedeutende Fortschritt in den optischen Technologien bietet ein Potenzial für weitreichende kommerzielle Anwendungen.

Kategorie


Jahre
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 |


Letzte Nachrichten


Ergebnisse 1 - 20 von 275.
1 2 3 4 5 ... 14 Nächste »


Medien - Linguistik / Literatur - 17.05.2024
Den verwaisten Artikeln in Wikipedia Sichtbarkeit verleihen
Den verwaisten Artikeln in Wikipedia Sichtbarkeit verleihen
Wikipedia ist die umfangreichste frei zugängliche Wissensplattform im Internet. Dennoch hat eine Studie der EPFL festgestellt, dass 15% ihres Inhalts unsichtbar sind. Um dies zu ändern, haben die Wissenschaftler ein neues Werkzeug entwickelt. Mit 60 Millionen Artikeln in über 300 Sprachversionen wächst der Inhalt von Wikipedia ständig mit einer Rate von etwa 200 000 neuen Artikeln pro Monat.

Physik - Innovation - 16.05.2024
Künstliche Intelligenz berechnet Phasendiagramme
Künstliche Intelligenz berechnet Phasendiagramme
Forschende der Universität Basel haben eine neue Methode entwickelt, um Phasendiagramme von physikalischen Systemen zu berechnen, die ähnlich wie ChatGPT funktioniert. Mithilfe dieser künstlichen Intelligenz könnten in Zukunft sogar wissenschaftliche Experimente automatisiert werden. Vor eineinhalb Jahren wurde ChatGPT veröffentlicht, und seitdem gibt es kaum etwas, das nicht mit dieser neuen Form von künstlicher Intelligenz erzeugt werden kann: Texte, Bilder, Videos und sogar Musikstücke.

Biowissenschaften - 16.05.2024
Quantifizierung von Inzucht: ein neues Modell zur Überwachung der genetischen Gesundheit
Quantifizierung von Inzucht: ein neues Modell zur Überwachung der genetischen Gesundheit
Ein neuer statistischer Ansatz, der in der Fachzeitschrift PNAS veröffentlicht wurde, stellt einen großen Fortschritt bei der Messung von Inzucht dar. Unter der Leitung von Jérôme Goudet, Professor an der Universität Lausanne und Gruppenleiter am SIB, haben die Autoren eine vielversprechende Methode für die Untersuchung bedrohter Arten entwickelt.

Umwelt - 15.05.2024
Mit Sonnenenergie zu sehr hohen Temperaturen
Mit Sonnenenergie zu sehr hohen Temperaturen
Statt Kohle oder Erdöl zu verbrennen, um Zement oder Stahl herzustellen, könnte in Zukunft Sonnenenergie dafür genutzt werden. Forschende der ETH Zürich haben eine thermische Falle entwickelt, die Sonnenstrahlung aufnimmt und Hitze abgibt. Sie wird über tausend Grad heiss. Für die Herstellung von Zement, Metallen und vielen Chemikalien sind sehr hohe Temperaturen von über tausend Grad Celsius nötig.

Physik - Informatik - 15.05.2024
Ein neuer kostengünstiger und hocheffizienter photonischer integrierter Schaltkreis
Ein neuer kostengünstiger und hocheffizienter photonischer integrierter Schaltkreis
Forscherinnen und Forscher der EPFL haben einen skalierbaren photonischen integrierten Schaltkreis auf der Basis von Lithiumtantalat entwickelt. Dieser bedeutende Fortschritt in den optischen Technologien bietet ein Potenzial für weitreichende kommerzielle Anwendungen. Die rasante Entwicklung von photonischen integrierten Schaltkreisen (PICs), die mehrere optische Geräte und Funktionen auf einem einzigen Chip vereinen, hat die optische Kommunikation und Computersysteme revolutioniert.

Gesundheit - 15.05.2024
Ein neuer Zelltyp könnte die Behandlung von Fettleibigkeit ermöglichen
Ein neuer Zelltyp könnte die Behandlung von Fettleibigkeit ermöglichen
Wissenschaftler der EPFL haben einen neuen Zelltyp entdeckt, der im menschlichen Omentalfettgewebe residiert und die Bildung neuer Fettzellen hemmen kann. Dies erklärt, warum das Risiko für die Entwicklung von Stoffwechselkrankheiten bei Menschen mit einer Fettansammlung um die Eingeweide herum höher ist.

Biowissenschaften - Umwelt - 14.05.2024
Ein Gerät, das die DNA von Pflanzen auf dem Feld enthüllt
Ein Gerät, das die DNA von Pflanzen auf dem Feld enthüllt
Das Team von GenoRobotics, einem interdisziplinären Projekt der EPFL, hat ein neuartiges Protokoll zur Identifizierung von Pflanzen-DNA entwickelt, das wesentlich weniger zeitaufwendig, energie- und kostenintensiv ist als das herkömmliche Verfahren. Mit dieser geländegängigen Methode hofft es, die Referenzierung von Pflanzen zu erleichtern, um die Biodiversität zu erhalten.

Astronomie / Weltraum - 14.05.2024
Entdeckung eines Planeten um einen ultrakalten Stern
Künstlerisches Konzept des Exoplaneten SPECULOOS-3 b, der seinen ultrakalten roten Zwergstern umkreist. Der Planet ist so groß wie die Erde, während sein Stern etwas größer als Jupiter, aber wesentlich massereicher ist. Credit: NASA/JPL-Caltech Ein internationales Astronomenteam - darunter Mitglieder des NFS PlanetS , der Universität Genf und der Universität Bern (UNIBE) - hat erst zum zweiten Mal einen Exoplaneten von der Größe der Erde (SPECULOOS-3 b) um einen ultrakalten Stern vom Typ Roter Zwerg entdeckt.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.05.2024
Grasland-Mosaik bringt den grössten Nutzen
Grasland-Mosaik bringt den grössten Nutzen
Grasland erbringt wie der Wald zahlreiche Ökologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistungen. Im Kanton Solothurn haben Agrarforschende untersucht, wie sich diese Leistungen erhalten und verbessern lassen. Gras, Klee und Kräuter sind ein Fundament der Schweizer Landwirtschaft: zwei Drittel der landwirtschaftlichen genutzten Fläche der Schweiz ist Grasland, auf dem zu einem grossen Teil Ackerbau kaum möglich ist.

Gesundheit - Physik - 13.05.2024
Neues Gel baut Alkohol im Körper ab
Neues Gel baut Alkohol im Körper ab
Forschende haben ein Protein-Gel entwickelt, das Alkohol im Magen-Darm-Trakt abbaut, ohne dem Körper dabei zu schaden. In Zukunft könnten Menschen, die das Gel einnehmen, die gesundheitsschädigende und berauschende Wirkung von Alkohol reduzieren. Alkohol gelangt grösstenteils über die Magenschleimhaut und den Darm ins Blut.

Umwelt - 13.05.2024
Reaktion von Bäumen bei Hitze untersucht
Reaktion von Bäumen bei Hitze untersucht
Bei Temperaturen über 30 °C steigt bei Bäumen der Wasserverlust, während die CO2- Aufnahme sinkt. Auch dann, wenn genügend CO2 in der Atmosphäre vorhanden ist. Das konnten Forschende der Eidg. Forschungsanstalt Wald, Schnee und Landschaft WSL in einer Studie dank einer neuen Hightech-Anlage zeigen.

Physik - Materialwissenschaft - 13.05.2024
Elektronenwirbel in Graphen nachgewiesen
Elektronenwirbel in Graphen nachgewiesen
Forscher der ETH Zürich haben erstmals sichtbar gemacht, wie Elektronen in einem Material bei Raumtemperatur Wirbel bilden können. Dies gelang ihnen mit einem extrem hochauflösenden Quantenmessgerät. Verbindet man einen normalen elektrischen Leiter - etwa ein Stück Draht - mit einer Batterie, so werden die Elektronen im Leiter durch das von der Batterie erzeugte elektrische Feld beschleunigt.

Physik - Materialwissenschaft - 08.05.2024
Mit bunten Punkten physikalische Rätsel lösen
Mit bunten Punkten physikalische Rätsel lösen
Forschende der ETH Zürich haben eine spezielle Art von Magnetismus untersucht, indem sie mit Quantensimulatoren erzeugte Bilder von farbigen Punkten analysierten. Mit dieser Methode könnten sie in Zukunft auch andere physikalische Rätsel lösen, zum Beispiel im Bereich der Supraleitung. Von Nahem betrachtet sind es einfach viele bunte Punkte, doch aus einiger Entfernung sieht man ein vielschichtiges, detailreiches Bild: Mit der Technik des Pointillismus schuf George Seurat 1886 das Meisterwerk «Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte».

Biowissenschaften - Umwelt - 08.05.2024
Begrenzte Anpassungsfähigkeit macht Süsswasserbakterien anfällig für Klimawandel
Begrenzte Anpassungsfähigkeit macht Süsswasserbakterien anfällig für Klimawandel
Die Anpassungsfähigkeit von Süsswasserbakterien mit einem kleinen Genom stagniert über längere Phasen. Diese Überraschende evolutionäre Strategie entdeckten Forscher der Universität Zürich anhand der Genomanalyse von Proben aus dem Zürichsee und anderen europäischen Seen. Um die Ökosystemleistungen von Seen zu bewahren, ist ein besseres Verständnis der Evolutionsdynamik mikrobieller Gemeinschaften in Seen zentral.

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 08.05.2024
Hinweise auf eine mögliche Atmosphäre um einen felsigen Exoplaneten
Hinweise auf eine mögliche Atmosphäre um einen felsigen Exoplaneten
Forschende haben mit dem NASA/ESA/CSA James-Webb-Weltraumteleskop möglicherweise eine Atmosphäre um 55 Cancri e, einen felsigen Exoplaneten 41 Lichtjahre von der Erde entfernt, entdeckt. Dies ist der bisher beste Beweis für eine Atmosphäre bei einem Gesteinsplaneten ausserhalb unseres Sonnensystems.

Umwelt - Chemie - 08.05.2024
Wie das Anwachsen des Waldes eine Rolle für die Alpenseen spielt
Wie das Anwachsen des Waldes eine Rolle für die Alpenseen spielt
Ein Forscher der EPFL und ein internationales Team von Wissenschaftlern haben zum ersten Mal dokumentiert, wie der organische Kohlenstoff im Waldboden reagieren wird, wenn er in hochgelegenen Seen aufgelöst wird Die Waldgrenze steigt durch die Klimaerwärmung immer weiter an, je nach Region um 10 bis 100 Meter pro Jahr.

Physik - 06.05.2024
Experiment öffnet Tür für Millionen von Qubits auf einem Chip
Experiment öffnet Tür für Millionen von Qubits auf einem Chip
Forschenden der Universität Basel und des NCCR SPIN ist es erstmals gelungen, eine kontrollierbare Wechselwirkung zwischen zwei Lochspin-Qubits in einem herkömmlichen Silizium-Transistor zu realisieren. Diese Entwicklung eröffnet die Möglichkeit, Millionen dieser Qubits mit einem seit Jahrzehnten bewährten Herstellungsverfahren auf einem einzigen Chip zu integrieren.

Mikrotechnik - Biowissenschaften - 06.05.2024
Die Realität vor Ort gestaltet das Robotikdesign neu
Die Realität vor Ort gestaltet das Robotikdesign neu
2016 bestellte die BBC beim BioRob-Labor zwei Reptilienroboter für eine Dokumentation über die Wildnis in Afrika. Die Wissenschaftler hätten sich nie träumen lassen, wie sehr das Testen der Geräte in der Wildnis ihre Herangehensweise an die Entwicklung von Robotern verändern würde. Auke Ijspeert und sein Team vom Labor für Biorobotik (BioRob) an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Technik der EPFL hatten ihre bioinformierten Roboter bereits in der Natur getestet.

Gesundheit - Pharmakologie - 03.05.2024
Impfungen retten mehr als 154 Millionen Menschenleben
Impfungen retten mehr als 154 Millionen Menschenleben
1974 lancierte die Weltgesundheitsorganisation WHO mit dem 'Expanded Programme on Immunization' ein weltweites Impfprogramm für Kinder. Eine neue Studie zeigt, dass durch Impfungen seither schätzungsweise 154 Millionen Todesfälle verhindert werden konnten. Dies berichten Forschende des Schweizerischen Tropenund Public Health-Instituts (Swiss TPH) in Zusammenarbeit mit der WHO und anderen Forschungsorganisationen in der Fachzeitschrift 'The Lancet'.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 03.05.2024
Lepra im Mittelalter: Neue Erkenntnisse zu Übertragungswegen durch Eichhörnchen
Lepra im Mittelalter: Neue Erkenntnisse zu Übertragungswegen durch Eichhörnchen
Forschende der Universität Basel und der Universität Zürich konnten nachweisen, dass britische Eichhörnchen bereits im Mittelalter Lepra-Erreger in sich trugen. Und nicht nur das: Ihre Ergebnisse zeigen, dass es eine Verbindung gibt zwischen den Lepra-Erregern in den mittelalterlichen Nagetieren und jenen in der mittelalterlichen britischen Bevölkerung.
1 2 3 4 5 ... 14 Nächste »